kunstaspekt, Galerie im Turm, Ausstellungen

 
 

Ausstellungen 2021

 
 

12.2. - 21.2.2021

"je tiefer die Sonne, desto länger die Schatten"
Fotoausstellung
<kunstaspekt> und Gäste

Gerda Braun-Ostermayer, Peter Friesenbichler, Maria Hoffmann, Hans Gerd Ramacher,
Dagmar Stelzer, Christine Todt, Gretl Thuswalder, Stefania Zorzi

Licht und Schatten – die östliche und die westliche Welt scheinen sich einig zu sein über die duale Zusammensetzung des sichtbaren Universums. Diese Dualität ist auch in der Fotografie ersichtlich; sie ist der Ausdruck der Beziehung zwischen Licht und Schatten. In einem guten Foto treten Licht und Dunkelheit in einen Dialog, ergeben einharmonisches Verhältnis, lassen Unsichtbares erahnen. Der Bogen der gezeigten Arbeiten spannt sich vom Festhalten eines Momentes bis hin zur Erzählung.

 
 
 
 

6. – 18.4.2021

sich entpuppen - Metaphern in Bild und Objekt - Michaela Fliedl
Gastausstellung der BV Galerie Klagenfurt

In Michaela Fliedls Arbeiten steht die Interaktion zwischen Wort und Bild im Vordergrund. Es geht dabei oft um den Körper an sich und seine Fähigkeit, seelische Regungen von Menschen zum Ausdruck zu bringen. Der Zusammenhang zwischen Begriff und Bild bzw. Objekt ist stets als metaphorisches Wechselspiel zwischen Realität und Interpretation zu verstehen.
Covid 19 bedingt verschoben auf Juli 2021

 
 
 
 

27.4. – 10.5.2021

NEW MEMBERS
Eva Posch und Monique Schumacher

Eva Poschs Interesse gilt dem Ausdruck der menschlichen Geste. Die Umsetzung des Gesehenen erfolgt spontan, mit dem Ziel der abstrakten Verdichtung und dem intuitiven Erfassen des Wesentlichen.  Mit Leidenschaft illustriert sie Bilderbücher.

Monique Schumacher sagt, dass sich Kunst nicht umschreiben lässt. Kunst hat eine eigene Energie, hat andere Regeln, andere Grenzen, wenn überhaupt Grenzen....anders als das Leben selbst. Das zieht die Künstlerin an, darin erkennt sie ihre Malerei und sich selbst. In ihren Arbeiten fühlt man Zartheit und Stille, etwas Unbeschreibliches, sowie auch Temperament – dies sind ihre Themen.
Covid 19 bedingt verschoben

 
 
 
 

18. – 30.5.2021

Die tägliche Irrfahrt - Ein Suchen und Finden
<kunstaspekt> und Gäste

Die Künstler und Künstlerinnen befassen sich in ihren neuen Arbeiten mit ihren persönlichen Irrfahrten, Wirrnissen, Labyrinthen. Ausgangspunkt ist diesmal die antike Geschichte der Odyssee. Im Vorwort heißt es hier: Es ist die Sage von einem Helden, der ein kluges Herz und einen schlauen und tapferen Sinn besaß, viele Abenteuer bestand und Leiden erfuhr. Aber er haderte nicht mit den Göttern deswegen, sondern war stark und geduldig; denn er wusste, dass die Menschen wie Blätter an den Bäumen sind: Sie grünen und ein Wind treibt sie hinab.

 
 
 
 

8. – 27.6.2021

Likovno društvo from Kranj – Slovenia

The Society of Fine Artists of Kranj consists of nearly fifty members engaged in painting, sculpture, objects, graphics,
photography, installations and new media. Since 2012 the Society organizes International Fine Arts Festival with more
than 120 participants from all over the globe every year. The Society pursues goals related to visual culture, strives to
adhere to high artistic standards and enables a quality presentation of works of art and authors in the wider Slovenian
and international space. The Association of Fine Artists of Kranj has its own gallery in the Kranj City Hal.

 
 
 
 

24.8. – 5.9.2021

Konvergenzen
Anna Reisenbichler, Denise Schellmann, Christian Murzek, Herwig Prammer, Barbara Höller

WISSEN SCHAF(F)T KUNST
Eine Projektreihe von Gabriele Baumgartner und Julia Dorninger
Die Projektreihe „Konvergenzen“ stellt Fragen nach Wissensproduktion und -transfer an der Schnittstelle von Kunst und Wissenschaft, im Fokus dieser Ausstellung stehen Methoden künstlerischer Forschung mit dem Medium Zeichnung.
Workshop: Sonntag, 5.9. 2021, 15 - 17 Uhr
Claudia Dorninger-Lehner: Transformatives Zeichnen - jede Linie ein neuer Gedanke

 
 
 
 

17.9. – 26.9.2021

<kunstaspekt> artists for ever young
Ingrid Biberschick-Titiretto, Gerda Braun-Ostermayer, Anny Hoppel, Uta Maria Langer, Inge Leonhartsberger und Wanda Mühlgassner

Die künstlerische Arbeit fordert bis zuletzt, befriedigt immer wieder und hält jung.Wie vorteilhaft Erfahrung, Gesamtwissen und künstlerische Reife sein können, wollen auch jene Mitglieder von <kunstaspekt> zeigen, die mit ihrem Geburtstag rund um den 80er angesiedelt sind. Die ausgestellten Arbeiten vermitteln Lebendigkeit und Frische - sie sind for ever young.

 
 
 
 

5. – 24.10.2021

UNTER DIE HAUT – Jahresausstellung <kunstaspekt> und Gäste

Das Jahresthema von <kunstaspekt> setzt sich mit Emotionen - die eine Reaktion in uns auslösen und das Subjektive im Menschen ansprechen - auseinander.
Dies kann auf zwei verschiedenen Ebenen geschehen: Freude, Begeisterung oder Ärger, Abscheu und Traurigkeit. Begriffe, die unterschiedliche Qualitäten besitzen, die Zustände beschreiben oder Vorstellungen abbilden und infolgedessen können sich weitere emotionale Reaktionen einstellen. Beim Betrachten der in der Ausstellung gezeigten Werke haben die Besucher die Möglichkeit, die eigene Gefühlswelt besser kennenzulernen, denn nicht selten wecken Bilder Assoziationen mit Erfahrungen, die förmlich „unter die Haut gehen“.   

 
 
 
 

2. – 14.11.2021

 IN FARBEN DENKEN - Lisa Kunit und Jutta Müller

Das künstlerische Universum von Lisa Kunit ist geprägt von Vielfalt. Malerei, Grafik und Keramik dienen als Träger von Erinnerungsgeschichten und Landschaften, die das Leben im Spannungsfeld von Schönheit und Verfall zeigen. Der Betrachter wird mit einem Wechselspiel aus malerischer Abstraktion und Vergegenständlichung einzelner Bildelemente konfrontiert.
Jutta Müller schafft Bilder, die beeindrucken – durch die Vielfalt ihrer Maltechniken und ihrem Gespür, wie Farben als Ausdruck von Emotionen wirken. Ihre Sujets sind farbintensiv und abstrakt, und lassen dem Betrachter Freiräume für seine ganz persönliche Interpretation und den eigenen Gefühlszugang. Ihre Werkzeuge sind Acryl, Öl und Pigmente, sie verwendet aber auch Teer, Asche, Sand und Wachs, um besondere Eindrücke und Strukturen zu erzeugen.

 
 
 
 

Die Ausstellung wird wegen des 2.Lockdowns vorausichtlich auf Dezember 2020 verschoben. Der genaue Termin wird Anfang Dezember bekanntgegeben.

"je tiefer die Sonne, desto länger die Schatten"
Fotoausstellung
<kunstaspekt> und Gäste

Gerda Braun-Ostermayer, Peter Friesenbichler, Maria Hoffmann, Hans Gerd Ramacher,
Dagmar Stelzer, Christine Todt, Gretl Thuswalder, Stefania Zorzi

Licht und Schatten – die östliche und die westliche Welt scheinen sich einig zu sein über die duale Zusammensetzung
des sichtbaren Universums. Diese Dualität ist auch in der Fotografie ersichtlich; sie ist der Ausdruck der Beziehung zwischen Licht und Schatten. In einem guten Foto treten Licht und Dunkelheit in einen Dialog, ergeben einharmonisches Verhältnis, lassen Unsichtbares erahnen. Der Bogen der gezeigten Arbeiten spannt sich vom
Festhalten eines Momentes bis hin zur Erzählung.

 
 
 
     
  Weitere Ausstellungen von <kunstaspekt> :  
 


SPLISH SPLASH – I was taking a bath

4. – 10.5.2020
Wasser turm Favoriten, Windtenstraße 3, 1100 Wien
Covid 19 bedingt abgesagt


 
 
 
  Rückblick Ausstellungen 2020 -->  
  Rückblick Ausstellungen 2019 -->  
  Rückblick Ausstellungen 2018 -->  
  Rückblick Ausstellungen 2017 -->  
  Rückblick Ausstellungen 2016 -->  
  Rückblick Ausstellungen 2015 -->  
  Rückblick Ausstellungen 2014 -->  
  Rückblick Ausstellungen 2013 -->